Sie sind überall: Werbeversprechen!

In der Drogerie oder auf Social Media und in der Glotze – überall bekommst du Haarversprechen.

Volle glänzende Haare, die schneller und länger wachsen. Nach nur einer Anwendung lockt sich dein Haar wie verrückt und es ist agil, weil voller Feuchtigkeit. 

All diese Werbeversprechen, wer soll da noch durchblicken?!  Du würdest am liebsten alles davon in deinen Einkaufsgruppen legen. 

Dann kaufst du ein Produkt, wendest es an und… bist enttäuscht.

Bevor Du viel Zeit und Geld investierst und dann frustriert bist, weil die Werbeversprechen weit weg von der Realität sind hier ein paar Gründe, warum das Wundermittel nicht so funktioniert wie versprochen.

Werbung ist der Zuckerguss auf dem Produkt! 

Nicht alles, was dort steht, wird bei dir eintreffen, weil jedes Haar genetisch anders veranlagt ist. Manchmal haben selbst die teuersten Produkte keine Chance gegen deine einzigartige Haar-DNA. Deine Locken könnten sich weigern, sich zu bändigen, oder glatten Strähnen könnten sich entscheiden, frizziger zu werden als eine Elektrostatik-Party.

Schau dir vor dem Kauf dieser viel gelobten bunten Produkte doch einfach mal ein paar Bewertungen an,… klagen viele Benutzer, dass das Produkt nicht das hält, was es verspricht, ist es vielleicht klug, weiterzusuchen.

Hole dir bei deinem Friseur einmal kurz ein Update über die Struktur deiner Haare. 

Sind sie wirklich trocken oder benutzt du einfach das falsche Shampoo? Sind sie fettig, weil du vielleicht zu viel Produkt benutzt? Welches Produkt brauchst du eigentlich regelmäßig und welches wendest du nur alle ein bis zwei Wochen oder alle 4-5 Haarwäsche an? Nutzt du dein Haaröl richtig oder führt das dazu, dass deine Haarspitzen austrocknen. Gibst du es vor dem Glätten ins Haar, wird es nämlich niemals Glanz und Pflege spenden.

Wenn du nicht weißt, welche Produkte welche Funktion haben, wirst du nie herausfinden, welche deinem Haar wirklich gut tun. Also lies die Rückseite mit der Anwendung. Einmalige Anwendungen bringen übrigens auch keine eklatanten Veränderungen, dafür musst du das Produkt regelmäßig benutzen.

Und wer glaubt, dass man diese Produkte einfach nur ans Haar gibt wie Feenstaub und danach alles ist alles in Ordnung, ist sowieso schief gewickelt. 

Alle diese anbietenden Firmen arbeiten mit Friseuren und Werbefachmännern zusammen, die ihr Handwerk verstehen. Es wird geföhnt wie böse, gekämmt wie verrückt, Haarteile eingesetzt, es werden Lichter in die richtige Position gestellt, damit der Winkel richtig steht, das Haar glänzt und du beeindruckt bist.

Also, bevor du dein nächstes Haarpflegemittel kaufst, denk daran: Ein bisschen Realitätssinn und etwas Hintergrundwissen könnten genau das sein, was deine Haare brauchen, um zu glänzen – ohne den unerwünschten Nebeneffekt einer chemischen Explosion auf deinem Kopf.

Männer stylen auch!

Die Zeiten, in denen dem Mann nur Wasser und Seife für ein fantastisches Aussehen zugesprochen wurden, sind dankenswerterweise vorbei.

Außerdem brauchen Männer genauso eine Me-Time und Pflege wie alle anderen. Sich zu stylen, heißt auch, sich um sich selbst zu kümmern und das sollte Mann definitiv tun und genießen.

Je nachdem, welche Haarlänge und welchen Schnitt du hast, helfen dir verschiedene Produkte dabei, deinen Look zu definieren und zu perfektionieren.

Diese sollten gleichzeitig Pflegestoffe enthalten, die zu Deiner Haarstruktur passen.

Hier sind einige gängige Produkte:

Haargel oder Styling Gel: 
Je nach eingesetzter Menge erzeugst du einen starken Halt und glänzendes Finish bei kurzen Haaren. Definierte Frisuren wie der Brow Flow bekommen durch ein Haargel einen lässigen Look.

Haarwachs: 
Bietet mittleren bis starken Halt und ein mattes Finish. Haarwachs eignet sich gut für kurze bis mittellange Frisuren und strukturierte Looks.

Haarpomade: 
Gibt mittleren Halt und ein glänzendes Finish. Sie ist gut für retro-inspirierte Frisuren oder klassische Looks. Trage die Pomade mit gespreizten Findern auf das Haar auf und bringe die Frisur in den gewünschten Style. Taste dich bei der eingesetzten Menge heran, um einen öligen Look zu vermeiden.

Haarspray: 
Zum finalen Fixieren der Frisur und für zusätzlichen Halt ist das Haarspray unabkömmlich. Haarspray kann gut mit anderen Stylingprodukten kombiniert werden. Das Spray sollte aber nicht zu übermäßig aufgesprüht werden, sonst sieht dein Haar starr und helmartig aus.

Haarschaum: 
Ideal für lockiges oder welliges Haar, um Locken zu definieren und Frizz zu kontrollieren. Der Haarschaum sollte mit Bedacht und vor allem in den Längen und Spitzen eingesetzt werden, damit er die Locken nicht erdrückt. Dann lässt der Haarschaum die Locke aufspringen und das Haar sieht voll aus.

Texturierende Sprays oder Pasten: 
Sie eignen sich hervorragend für ein unordentliches, lässiges Aussehen mit mehr Struktur und Volumen. Deinen French Cross kannst du damit in Form bringen. Das Styling ist sehr simpel und du kannst deine Haare in wenigen Sekunden akkurat oder etwas wilder stylen.

Es ist wichtig, das richtige Produkt für deinen Haartyp und deinen gewünschten Stil auszuwählen. Dein Friseur hilft dir gerne bei der Auswahl.

DateYourBeauty Friseur App
dateYOUR beauty
für Friseure
dateYourbeauty Kunden App
dateYOURbeauty
für Kunden