WARUM BIST DU EIGENTLICH FRISEUR GEWORDEN ???

Warum bist Du eigentlich Friseur geworden! Gegenfrage : Warum bist DU kein Friseur geworden ?

Spaß bei Seite und mal Ernst. Ich finde wer arbeitet um Millionär zu werden der macht etwas falsch. Zuerst sollte man sich einen Beruf aussuchen der einem Spaß macht, wo man morgens gerne aufsteht und zur Arbeit geht. Ich habe diesen Beruf gefunden, nämlich Friseur, mein Traumberuf. Das Meiste was man ja immer hört  „Friseure verdienen nichts „! Dem gebe ich nicht recht. Ich habe mich schon vor 15 Jahren immer weiter entwickelt, Seminare besucht, meine Stammkunden hege und pflege ich nach wie vor, habe mich als Person so nach vorne gebracht durch Ehrgeiz und eigenen Antrieb gerade weil es mein Traumberuf ist. Und kann heute sagen “ Ja ich verdiene sehr gut als Friseur “ ! Und meinen Traum verwirklicht, eigene Friseur-TOOLS zu entwickeln!


Balayage Technik erarbeitet mit dem Föhn

Balayage Technik mit einem Föhn als toupier – Ersatz

Im Netz nennt es sich #airtouch, die aber weit aus mehr zeit und viel feiner abgeteilt wird, hier ist sie umgewandelt um dem toupieren zu entgehen. Bänder oder gewebte Highlights können so bearbeitet werden. Nach meinen Erfahrungen eher fein abteilen als zu dick.

Für meine heutige Technik habe ich das Colorpaper 2.1  den Stielkamm 4.0 und einen Föhn benutzt.

Blondierung : 6 %

Veredelung  : 9 Hell hellblond Gold Beige

Pflege für zu Hause : Shampoo für strapazierte Haare / Conditioner für Struktur-Aufbau

Pflegespray für Feuchtigkeit was drin bleibt nach jedem Waschen.

Technik :


Weiter zum Shop 

5 Tipps für Deine Bilder aus dem Friseursalon für das Internet

5 Tipps für Friseure

Internetarbeit als Friseur ist wichtig, heute zeige ich Dir einige Tipps wie Du es anders und schneller im Friseursalon umsetzen kannst.

Tipp 1: Ringlicht / Dimmbar / 14 zoll / warm- und kalt Funktion

Tipp2: Hintergrund – Achtet auf einen ruhigen Hintergrund. Tipp- bei dunklen Haarfarben wähle einen hellen Hintergrund und bei hellen Haarfarben wähle eher einen dunklen Hintergrund.

Tipp3: Kamera – Es reicht vollkommen aus mit einem Handy zu fotografieren. Tipp- nimm das neuste Handy was Du im Friseursalon hast.

Tipp4: Das Model – Das können Kunden oder auch die beste Freundin sein. Ich fotografiere ausschließlich Models die frisch gefärbt sowie gestylt sind.

Tipp5: Die Position –  Da wo Deine Frisur oder Farbe den Fokus hat, ist auch der Fokus des Bildes. Das kann von hinten, seitlich oder auch Mal von vorne sein.

CUTTING EDGE 2019

Jeder Friseur darf daran teilnehmen.

Wo?…Ganz einfach über Instagram.

Wie?…Setze unter Deinem Bild die Hashtags #cuttingedge und #ghda, plus die Kategorie für die Du Dich entschieden hast.

Welche Kategorien gibt es?…  #colortransformation #stylingtransformation #newblonde #videotutorial #pastels

#naturallook

Setzt Du die Hashtags unter Deine Bilder, bist du automatisch in der Galerie beim CuttingEdge Award 2019 dabei

hier gehts zur Galerie

Anmeldeschluss ist der 29.03.2019, danach verwandelt sich die Galerie in ein Voiting-Point, wo jedes Deiner Bilder bis zum 01.05.2018 frei bewertet werden  kann. Ab dem 01.05.2019 werden die Nominierten bekannt gegeben. Abschließend sehen wir uns  in Hamburg mit Barbara Schöneberger, bei der Verleihung vom German Hardressing Award 2019 sowie dem CuttingEdge Award 2019.

noch mehr Infos gibt es hier