Du brauchst einen Liebhaber!

Es ist überhaupt nicht verwerflich, einen Liebhaber zu haben. So ein kleines geiles Verhältnis…

Der sollte natürlich was können, man lässt ja nicht jeden Menschen an sich ran. Vielleicht findest du nicht gleich so ein haarscharfes Exemplar, aber die Suche wird sich für dich lohnen. 

Er wird sich Zeit für dich nehmen, wird dich freundlich begrüßen und gut zuhören können. Ihm kannst du sagen, was du willst. Deine Wünsche komplett in allen Details ausbreiten. Er wird dir diese Wünsche erfüllen, mehr noch, er wird eigene Ideen dazu beisteuern, sodass du dich am Ende so richtig toll fühlst. 

Nicht, dass Du denkst, dein Liebhaber schmiert dir Honig um den Mund. Er wird Tacheles mit dir reden und dir sagen, was geht und was nicht. Du solltest keine Geheimnisse vor ihm haben, denn das verträgt er gar nicht. Verschweigst du ihm etwas… geht es meistens schief. Versetzt oder vertröstet wird dein Verhältnis auch nicht gerne, das trübt die Stimmung. 

Melde dich rechtzeitig bei ihm an, dann kann er sich so richtig auf dich vorbereiten und sich genügend Zeit für dich nehmen… kleiner Prosecco dazu? 

Ganz neue Techniken wird er sich aneignen, um dich überraschen zu können. Er macht dich nass, pflegt dich, bringt dich in Form und neue Farbe in dein Leben. Er massiert dich auch, wenn du willst ;). 

Dabei spielt es keine Rolle, welches Geschlecht dein Verhältnis hat: kompetent, gut ausgestattet, gepflegt, professionell, persönlich und herzlich ist die Devise. 

Es wird schon etwas kosten, aber wer richtig was kann, kostet auch Geld. Ein guter Liebhaber liebt, was er tut, hat eine harte Ausbildung genossen und wird dich von vorn bis hinten verwöhnen. Du wirst mit ihm nicht nur über euer Verhältnis reden, sondern auch deine Alltagssorgen und -freuden mit ihm teilen, er hat immer ein Ohr oder Rat.

Hör auf ihn, denn so trägst du dein Vergnügen nach Hause und kannst es dort lange genießen. Alle, die dich sehen, werden wissen, wo du warst und dich bewundernd anschauen. Statistisch gesehen hält dieses Verhältnis länger als manche Ehe. Du musst es nur gut pflegen. Je länger du deinen Liebhaber hast, umso schöner und intensiver werden die Erlebnisse….

Und wer jetzt denkt, er wäre auf der falschen Seite: FERKEL!


Dein Friseur ist der beste Liebhaber überhaupt, denn er liebt dein Haar und tut sehr viel dafür, dass es diesem und damit DIR sehr gut geht. Also: Liebe ihn genauso wie er dich!

https://www.instagram.com/reel/C2fFKRKNLUj/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

Gefärbte Haare mit Haarfarbe heller färben?! Geht das ???

Es gibt jede Menge neue Trends und Veränderungen in der Haarwelt. 

Eine Sache ändert sich allerdings nicht: 

Haarfarbe kann Haarfarbe NICHT heller färben!

Du kannst noch sooft nachfragen, ohne Blondierung zu arbeiten … deine Haare werden nicht heller, wenn du „nur“ eine Haarfarbe zum Färben benutzt. 

Warum?

Dein Haar besitzt natürliche Pigmente, die deinem Haar deine natürliche Farbe verleihen. Dann gibt es künstliche Pigmente in Form von künstlicher Haarfarbe. Wenn du dein Haar färbst, nimmt die Haarfarbe einen begrenzten Teil der Naturpigmente weg und lagert künstliche Pigmente an. Haarfarbe hat allerdings nicht die Fähigkeit, künstliche Pigmente zu minimieren. Das bedeutet, färbst du dein Haar erneut, schafft diese Farbe nur dein Haar Ton in Ton oder dunkler zu färben. 

Leider ist eine Haarfarbe nicht darauf ausgelegt, andere künstliche Pigmente zu zerstören, aufzuhellen und wieder einzulagern.

Das schafft nur die Blondierung. Sie ist in der Lage, sowohl künstliche als auch natürliche Pigmente zu zertrümmern. 

Aber aufgepasst, die Blondierung ist ein richtiger „Plattmacher“. Nicht nur die künstlichen und natürlichen Pigmente werden angegriffen, sondern auch das Haar. Hier ist Vorsicht geboten und Pflege angesagt.

Fazit: Haarfarbe kann Haarfarbe nicht heller färben. Dabei hilft dir aber gerne dein Profi.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden