Veröffentlicht am Ein Kommentar

Extremer Haarausfall im Winter, was ist normal?

Hast du gerade extremen Haarausfall? 

Verabschieden sich die Haare gefühlt büschelweise, sodass du ihnen nachweinst wie einer verlorenen Liebe in den Kitschliedern einer Boyband? Treibt es dir die Tränen in die Augen, wenn deine Haare beim Duschen nicht bei dir bleiben, sondern in Richtung Abfluss gleiten?

Das nennt man saisonalen Haarausfall. Auch wenn du es nicht hören willst: Er dauert leider von Herbst bis Frühling an und ist vollkommen normal.

Der saisonale Haarausfall hat folgende Ursachen:

  1. mangelnde Bewegung

In der kalten dunklen Jahreszeit fahren wir unseren Körper runter und bewegen uns weniger. Wer mag auch durch die Kälte bibbern, da liegt man lieber behaglich auf der Couch.

2. ungesunde Ernährung

Der Drang nach Salat und gesunder Ernährung weicht in dieser Zeit eher dem Bedürfnis nach Fettigem und Süßen. Im Dunkeln schummelt es sich eben leichter.

3. Vitamin D Mangel

Ohne ausreichende Sonneneinstrahlung produziert dein Körper nicht genügend Vitamin D. Das kann deine Haarwachstumsphasen negativ beeinträchtigen.

4. schlechte Durchblutung

Die Kälte verursacht nicht nur Gänsehaut, sonder es zieht sich auch die Kopfhaut zusammen. Das führt zu einer schlechteren Durchblutung und dies zu einer schlechteren Versorgung der Haarwurzel.

Ergo: Die Summe dieser Einzelteile führt bei vielen Menschen zu einem höheren Haarausfall als üblich.

Wenn Du jetzt denkst, dass weniger Föhnen oder Waschen den Haarausfall eindämmt…. Ähähhhh! Das bringt gar nichts! Außer vielleicht eine bescheidene Frisur.

Es gibt allerdings ein paar kleine Tricks, die helfen können. Du kannst deine Kopfhaut sanft massieren und nicht nur die Haare, sondern auch die Kopfhaut bürsten. Das sorgt für eine bessere Durchblutung. Du solltest zwischendurch auf deine Ernährung achten und zumindest etwas Gesundes essen. 

Auch wenn es schwerfällt: ÜBERWINDE deinen inneren Schweinehund und bewege dich. Das tut nicht nur deinen Haaren gut, sondern auch deiner Haut, deinem Körper, deiner Libido…

Spätestens im Frühling, wenn sich wieder alles normalisiert und die Sonne alles ausleuchtet, brauchst du dir darum keine Sorgen machen, sondern bist gleich ein Hingucker.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du hast noch keine Lieblingshaarbürste? Die Haarbürste von Daniel Golz aus recyceltem Kunstoff ist da vielleicht etwas für dich. Extra weiche und abgerundeten Borsten, die beim Bürsten deine Kopfhaut durchbluten und dein Haare schonen.

Haarbürste
Daniel Golz Haarbürste

Ein Gedanke zu „Extremer Haarausfall im Winter, was ist normal?

  1. […] muss nicht sein. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen ist ein Verlust von 100 bis 150 Haaren am Tag völlig […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert