Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Umweltfreundlich, Friseure benutzen Papier !

Strähnen Papier

In einem Friseursalon wird oft viel Aluminium verbraucht und weggeworfen. Der Trend blonde Haare nimmt einfach nicht ab. Viele Friseursalons haben sich nun schon umgestellt und sagen dem elenden Wegwerfen den Kampf an. Strähnen, Highlights oder auch Balayage – Techniken lassen sich auch mit Papier erarbeiten, das Papier, auch wenn es weggeworfen wird, ist sowohl in der Herstellung als auch im Abbau schonender für die Natur. Das Daniel-Golz-Strähnenpapier erfüllt nun alle Ansprüche, die ein herkömmliches Papier nicht hat.

Drei Größen: Jede Technik beinhaltet andere Bearbeitungsflächen, um weniger Papier wegzuschmeißen, hat Friseur die Möglichkeit, aus drei Größen zu wählen, um seinen Verbrauch zu minimieren.

Breiter: Das Daniel-Golz-Colorpaper ist breiter als andere, durch die Breite passt sich das Papier an die aktuellen Farbtrends an und man spart wieder Papier, weil man weniger verbraucht.

Die Dicke: Da das Colorpaper mit mehr Material gepresst wurde, werden Strähnen oft nicht nur klarer (weniger gelb), sondern auch bei Multi-Techniken Farbe und Strähnen hält es die Farben sehr gut im Papier. Das Anlegen an Strähnen aufgrund der Dicke ist leichter und geht schneller von der Hand des Friseurs.

Viele Friseursalons arbeiten schon erfolgreich mit dem Colorpaper, nicht nur Friseure lieben es, sondern auch Kunden beschreiben die Arbeit und das Einwirken mit dem Colorpaper als sehr angenehm.

Mein neues Produkt: Ein Handtuch, was dem Friseuralltag gerecht wird, soll nun Servietten oder auch die Plastikfolien und Plastikumhänge verdrängen. Waschen statt Produzieren …

Colorpaper
https://www.danielgolz.de/shop/Colorpaper Daniel Golz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.