Warum brauchen Frauen länger beim Friseur?

Liebe Mädels – lets face it: es fängt schon beim Beratungsgespräch an!

Bis Frau so alle Möglichkeiten des Haarschnitts, der Farbe und Pflege erfragt und erläutert bekommen hat, dauert es schon seine Zeit. Dann muss aber auch noch eine Entscheidung her… den blonden Longbob oder doch lieber Karamellnoten und Pony? Wieso ist die Frisur auf dem Inspo-Bild nicht die richtige für dich? Was ist eine Balayage? Es gibt eine neue Trendfarbe, echt? Die würde dir stehen? Oh Gott! So viele Möglichkeiten.

Gut, dass dein Friseur dich kennt und ihr durch dieses Beratungsgespräch genau die Frisur „entwickelt“, die dich happy machen wird.

Männer sind da meistens etwas zielstrebiger und vorhersehbarer. Tach, einmal aufräumen, bitte. Seiten etwas kürzer als das letzte Mal? Wenn du meinst, du machst das schon!

Auch wenn es ein Klischee ist, ähnlich wie beim Klamottenkauf, bei dem Frauen erst mal alles in Augenschein nehmen, anfassen und probieren müssen, gehen Männer los und blieben oft bei dem, was sie kennen – die blaue Jeans oder dem gewohnten Haarschnitt. Dabei sind sie durchaus zugänglich für Beratungen. Sie entscheiden sich einfach schneller.

Hast du schon überbordend viele Männer mit aufgetragener Farbe, Strähnen, Umformung oder langen Haaren im Salon sitzen sehen? 

Nicht nur der Schnitt unterschiedlicher Haarlängen bei Frauen erfordert Zeit – auch das verlängert die Dauer, die du bei deinem Spezialisten verbringst: Das Auftragen der Farbe, die Einwirkzeit und aaaahhhhhhhhh: das Waschen mit KOPFMASSAGE! 

Deine Farbe erfordert Pflege und ist es nicht das Beste, wenn dein veredeltes Haar und der Schnitt vom Friseur professionell geföhnt und mit ein paar Produkten glänzend in Form gebracht wird, während er dir Tipps für die tägliche Pflege gibt?

Ja, Frauen brauchen länger beim Friseur und dieser Aufwand kostet etwas mehr. Aber welche Frau will denn immer zu nur blaue Jeans? 😉

https://www.instagram.com/reel/C3I1_2yM_BZ/?igsh=YTMwMTVrbnJzY3h1